NOTAM Kägiswil

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                  J. Vogler FFL LSPG 13.01.2018

Ausgangslage

Der Anflug auf die Piste 03 erfolgt über das Dorf Sarnen.

Oft ist zu beobachten, dass diese Anflüge zu tief sind und mit Motorenleistung korrigiert werden müssen. Dies gibt unnötigen Fluglärm über dem Dorf Sarnen und geht auch auf Kosten der Flugsicherheit.

Um dies zu optimieren ist es wichtig dass man in einem Winkel von 5.5° anfliegt. 

Doch wie erkennt man den Anflugwinkel von 5.5°?

Die eine Antwort ist: 2000 ft 90° links über den Flügel bei der Kirche Sarnen (siehe Briefing LSPG).

Die andere: mittels einer optischen Anflughilfe.

Haben wir das?

JA, es ist der Giebel vom Scheunendach (rot) und der Tower (blau).

Ist der Giebel vom Scheunendach mit dem Sockel des Towers in einer Linie dann haben wir einen Anflugwinkel von 5.5°

Schlussfolgerung

Dies ist eine einfache und simple Anflughilfe. Wird sie beachtet, wird man erstaunt sein wie genau es stimmt.

Es liegt in der Veranwortung des Piloten, dass äussere Einflüsse wie z.B. Wind berücksichtigt werden.

Ich hoffe, dass in Zukunft die Anflüge im richtigen Anflugwinkel erfolgen, dies reduziert den Fluglärm über Sarnen und erhöht die Flugsicherheit.

J. Vogler FFL LSPG

 

Sie sind hier:

Nächste Anlässe

Do 22 Feb (FBAG)
FLIGHT SAFETY SEMINAR 2018
Mi 21 Mar (FBAG)
FLIGHT SAFETY SEMINAR 2018
Fr 30 Mar (Piste gesperrt)
Karfreitag
Scroll to top